Gabriele Weindorf

Was brauchen junge Menschen in der heutigen Zeit?

In dieser unruhigen, orientierungslosen Zeit wächst als Gegenbewegung eine Sehnsucht nach Orientierung und Ruhe die zur innerer Stärke werden kann.

Aber wie kommen wir zur Ruhe und zur Stärke, an was oder an wem können wir uns und vor allem auch Kinder und junge Menschen orientieren?
Woher kommt diese Kraft die uns inspirierend motivieren und führen kann? Wer verkörpert denn heute noch ein Ideal und wirkt durch seinen Mut und Vertrauen auf den Sinn und Zweck seines Tuns auf uns Menschen vorbildlich?

Wie kann Mut und Hingabe entdeckt, gefördert und geübt werden?
Was macht jungen Menschen das Leben heute lebenswert und sinnvoll?
Was bereitet Freude, macht Spaß und bietet das den jungen Menschen so innewohnende Bedürfnis nach individueller Entwicklung und sozialer Verbindung zu anderen Menschen, Kulturen und überhaupt zur ganzen Welt? Wir können uns fragen, welche Aufgaben und Anforderungen warten denn in diesem Zeitalter auf die Jugend ?
Wie können wir und vor allem die jungen Menschen diesen Aufgaben gewachsen sein?
Um darauf hin Antworten zu finden beschäftigen wir uns zur Zeit mit „Mut“ und „Hingabe“ bzw. dem „Vertrauen“ in uns selbst.
Wir haben dabei festgestellt, dass gerade diese Eigenschaften im YOGA auf künstlerischer und spielerischer Art und Weise entdeckt, praktiziert und geübt werden können.
So dass ein innerer „Sinn“ für die wunderbaren YOGA- Stellungen entsteht. Durch das wiederholte Einlassen auf die YOGA-Übungen können wir viel lernen, denn wir üben das Hinschauen(wir malen die asanas), das Beobachten während der Übung, daraus entsteht Konzentration und durchs Wiederholen entsteht eine gute Kondition und Spannkraft in der Wirbelsäule, die zu zunehmenden Vertrauen auf uns selbst wird und daraus entsteht eine „schöne Haltung“ im Körper und im Geiste.
Es braucht eine gute Vorstellung , Ruhe und wirklich Mut um auf dem Kopf zu stehen, oder sogar den Handstand zu machen. Selbst die spielerische Krähe

ist nicht leicht! Die Schwalbe und die Waage macht jeder gerne und wenn wir es schaffen ruhig zu bleiben entsteht ein Gefühl von Weite und Freiheit!
Wir alle können besser und intensiver atmen, das verbindet und macht Spaß! Auch das Durchhalten in der schiefen Ebene oder im Rad braucht ein gutes Vorstellungsvermögen….und der Schwan, oder der erhabene Tänzer erst! Wenn wir uns wirklich einlassen auf das was wir tun, entsteht Mut und dann ist so Vieles und noch viel mehr möglich, auch wenn wir zuvor keine Ahnung davon hatten!

Die jungen Menschen heute sind so wissbegierig, phantasievoll, vielschichtig orientiert, begabt und voller Lebensfreude und Tiefgründigkeit!
Sie haben mein vollstes Vertrauen und meine best mögliche Unterstützung für ihre Zukunft, denn sie haben einen sprudelnden Schatz schon alle in sich und das ist die immerwährende Liebe zum Leben. Und diese Liebe wird immer mehr um so mehr wir sie mit anderen teilen!